Aktuelles vom Regionalverkehr
Archiv 2012

21.12.2012 Abgestellte Loks gingen nach Roth

Um Platz im Werk Gostenhof zu schaffen, wurden heute sieben abgestellte E-Loks nach Roth überführt, wo sie bis auf Weiteres abgestellt werden. Als Zugloks fungierten 214 017 und 016, welche in Doppeltraktion eingesetzt wurden.

In den Lokzug waren eingereiht:
  • 143 847, 143 652, 111 205, 143 659,
    143 094, 143 895 und 143 123
Unsere Aufnahmen zeigen die Fuhre vor der Abfahrt in Nürnberg Hbf und nach der Ankunft in Roth.

Foto: Rainer Lang      Foto: Rainer Lang
 
  
10.12.2012 Änderungen zu Fahrplanwechsel

Foto: Wolfgang Kollorz Geschichte ist seit gestern der Einsatz von Doppelstockzügen zwischen Nürnberg und Sonneberg. Unsere Aufnahme zeigt den vorerst letzten planmäßigen, bei Tageslicht abfahrenden Zug dieser Bauart in Sonneberg.

Der Franken-Thüringen-Express ist gestartet, wie erwartet gab es bei einigen Zugfahrten dramatische Verschlechterungen im Platzangebot. So fuhr beispielsweise der bisher aus fünf Doppelstockwagen gebildete RE 4992/4112 mit einem Platzangebot von 550 Sitzplätzen heute mit zwei Dreiteilern, die zusammen 366 Plätze bieten. Der stets sehr gut ausgelastete Zug benötigte allein für den Fahrgastwechsel in Erlangen 6 Minuten. Planmäßig wird dieser Regionalexpress mit je einem Drei- und einem Vierteiler gefahren, was 433 Sitzplätzen entspricht.

Heute kam es auch zu ersten Fahrzeugstörungen beim 442, was die sehr knapp bemessene Fahrzeugreserve von 2 Zügen bei 20 Plantagen sofort aufzehrte. So mussten gleich am zweiten Betriebstag die beiden mit 111 170 und 207 bespannten Reservegarnituren einspringen.

Die Inbetriebnahme der FTX hatte auch einige Fahrzeugumsetzungen zur Folge. Neben zahlreichen umbeheimateten und abgestellten Wagen, die in den nächsten Tagen in den Fahrzeuglisten nachgepflegt werden, hat sich auch bei den Triebfahrzeugen einiges getan:
  • 111 Zwölf Loks wechselten nach München, fünf sollen noch nach Stuttgart gehen
  • 143 Die restlichen KWS-Loks wurden abgestellt
  • 612 132 aus Leipzig verstärkt nun den Hofer Bestand
  • 628 402, 415 und 416 verließen Hof in Richtung Kempten
Soweit bekannt, sind die Änderungen in den Fahrzeuglisten eingepflegt.  
  
07.12.2012 Erste 111 nach Fristablauf ausgemustert

Foto: Wolfgang Kollorz Die Umstellung des Franken-Thüringen-Express zeigt nun Auswirkungen auf den Nürnberger Lokbestand. Rund 25 Lokomotiven werden nicht mehr benötigt und in andere Regionen abgegeben oder abgestellt. Nun hat es auch die erste Lokomotive der Baureihe 111 getroffen: 111 220 hat ihren km-Grenzwert erreicht und wurde am vergangenen Samstag nach ihrer letzten Leistung in Form von RE 4266 von München in die Frankenmetropole abgestellt. Eine Weiterverwendung der erst 28 Jahre alten Maschine wäre nur nach einer erneuten Revision möglich. Bereits gestern wurde die Lok ausgemustert und wird vorerst im Stillstandsmanagement in Hamm hinterstellt.
Unsere Aufnahme zeigt die Lok vor fast auf den Tag genau 7 Jahren, als sie im Werk Dessau gerade ihre letzte Hauptuntersuchung über sich ergehen ließ. 111 220 ist übrigens die erste Maschine ihrer Baureihe, die lediglich nach Fristablauf und ohne Schäden den Dienst quittieren muss.
  
03.12.2012 Sternfahrt des Franken-Thüringen-Express

Foto: Wolfgang Kollorz Zum Fahrplanwechsel in knapp einer Woche wird der Franken-Thüringen-Express, unter dem das E-Netz Franken vermarktet wird, uneingeschränkt verkehren. Ab dem 9. Dezember können alle Verbindungen mit den Talent-Zügen der Baureihe 442 gefahren werden, sodass das Flügelungskonzept mit umsteigefreien Verbindungen von Nürnberg nach Würzburg, Sonneberg und Jena umgesetzt werden kann.
Aus diesem Anlass veranstaltete DB Regio Nordostbayern heute eine Sternfahrt von den oben genannten Endpunkten des Netzes nach Bamberg. Gegen 10:30 Uhr trafen dort 442 273 aus Nürnberg sowie 442 306 und 277 vereint in Lichtenfels aus Sonneberg bzw. Jena ein. Der nicht zum E-Netz Franken gehörende Zug aus Würzburg verkehrte planmäßig mit 612 152 und 058. Foto: Wolfgang Kollorz

Nach Ankunft der Züge in der Domstadt trafen sich der Bamberger Bürgermeister Werner Hibelius, BEG-Geschäftsführer Fritz Czeschka, NVS-Geschäftsführer Volker Heepen, der Vorsitzende der Geschäftsleitung von DB-Regio-Bayern Norbert Klimt sowie Gäste aus Politik und Wirtschaft mit Mitarbeitern von DB Regio im Cinestar Bamberg zu einer Festveranstaltung. Nach Vorstellung des Imagefilmes für den FTX brachte das Ensemble der Naturbühne Trebgast die wichtigsten Orte im Netz in einem kleinen Theaterstück näher.

Hier die Hauptmerkmale zum FTX:
  • 22 spurtstarke, behindertengerechte und 160 km/h schnelle Elektrotriebwagen
  • Zugteile durchgängig begehbar
  • Videoüberwachung
  • Fahrgastinformationsdisplays
  • Laptop Steckdosen
  • Kinderspielecke
  • Schiebetritte für niveaugleichen Einstieg von 76 und 55 cm Bahnsteigkanten
  • ertastbare Beschriftungen der Bedienelemente
  • Mehrzweckräume
  • stündliche Direktverbindung nach Sonneberg
  • zweitstündlich ein Zugteil ab Bamberg nach Würzburg
  • zweitstündlich ein Zugteil ab Lichtenfels nach Jena
  • stündliche Taktverdichter-RE in der HVZ zwischen Nürnberg und Lichtenfels
  • stündliche RB zwischen Bamberg und Kronach
  • zweistündliche Verlängerung der RB von Kronach nach Saalfeld


  • Details zum Netz des FTX sind hier zu sehen.

    Foto: Wolfgang Kollorz Foto: Wolfgang Kollorz Foto: Wolfgang Kollorz
      
    28.11.2012 Neue Bilder

  • 185 555
  •   
    27.11.2012 Erste MODUS-Wagen abgestellt

    Aus Mangel an Bedarf sind die ersten MODUS-Wagen aus Würzburg abgestellt worden. Die Leistungen werden durch frei gewordene Doppelstockwagen übernommen, welche wiederum durch 442 abgelöst wurden.
    Die abgestellten Fahrzeuge werden zunächst nicht zerlegt, sondern ins Stillstandsmanagement nach Mukran verbracht.
    => Fahrzeugliste MODUS-Wagen
      
    21.11.2012 Neue Bilder

  • 442 105, 106, 269, 276, 277, 305
  •   
    18.10.2012 Maxl im Frankenwald

    Foto: Wolfgang Kollorz Ein kleinen Abstecher nach Franken und Thüringen machte gestern die Bahnland-Bayern-Lok 111 017, auch bekannt als "Maxl". Sie gelangte bereits am vergangenen Montag in den Verstärkerumlauf des Franken-Thüringen-Express und fuhr bis nach Sonneberg. Nachdem sie am Dienstag auf der Strecke Nürnberg - Treuchtlingen aushelfen musste, ging es nun gestern in den Frankenwald. Unter Anderem wurden zwei Zugpaare nach Saalfeld gefahren. Heute Morgen wurde die Lok wieder aus dem Plan genommen.
    Unsere Aufnahme zeigt RB 59374 auf dem Trogenbach- Viadukt in Ludwigsstadt auf dem Weg nach Saalfeld.
      
    17.10.2012 FTX: 442-Einsatz wird ausgeweitet

    Zum 29. Oktober werden die Einsätze der Baureihe 442 im Netz des Franken-Thüringen-Express ausgeweitet: Der 3-tägige Umlauf der 3-teiligen n-Wagengarnitur wird durch 4- und 5-teilige E-Talente ersetzt. Damit sind dann sechs der insgesamt 22 Fahrzeuge planmäßig unterwegs.
    Die Umstellung hat das Ende der Einsätze von Nürnberger KWS-143ern zur Folge, die letzten drei Maschinen werden abgestellt.
    Der neue 442-Laufplan enthält vorwiegend Leistungen zwischen Bamberg und Sonneberg, die Anbindung an das Heimatwerk Nürnberg erfolgt über die Leistungen 59751/59754 (Mo-Fr), 59751/59766 (Sa) sowie 59753/59766 (So).
      
    14.10.2012 648 311 getauft

    Foto: Wolfgang Kollorz DB Regio Franken hat heute einen weiteren Triebwagen der Baureihe 648 getauft. 648 311 der Mittelfrankenbahn erhielt dabei durch Zirndorfs Bürgermeister Thomas Zwingel und DB Regio Franken Geschäftsleiterin Marketing Anja Steidl den Namen "Stadt Zirndorf".
      
    20.09.2012 Hybrid-642 vorgestellt

    Foto: Wolfgang Kollorz Auf der Fachmesse InnoTrans 2012, die derzeit in Berlin stattfindet, wurde gestern ein erstes umgebautes Hybridfahrzeug für den Nahverkehr vorgestellt. Es handelt sich dabei ein vom Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung gefördertes Gemeinschaftsprojekt von Deutscher Bahn und MTU.
    Foto: Wolfgang Kollorz Das neue Antriebssystem von MTU – ein Hybrid-Powerpack – ermöglicht über einen Generator die Umwandlung der beim Bremsvorgang erzeugten kinetischen Energie in elektrische Energie. Diese elektrische Energie wird in Batterien zwischengespeichert und kann bei Bedarf daraus entnommen und für den Betrieb verwendet werden. Ziel ist es, die CO2-Emissionen sowie den Kraftstoffverbrauch um bis zu 25 Prozent zu verringern.
    Für den Umbau ausgewählt wurde 642 129 der Westfrankenbahn. Der Umbau erfolgte im Werk Kassel der DB Fahrzeuginstandhaltung. Derzeit absolviert das Fahrzeug die für die Zulassung beim Eisenbahnbundesamt erforderlichen Prüf- und Messfahrten. Der Triebwagen soll auf der nicht elektrifizierten Strecke Aschaffenburg – Miltenberg zum Einsatz kommen, die sich aufgrund der kurzen Haltestellenabstände und dem damit verbundenen häufigen Anfahren und Bremsen besonders für den Einsatz des Hybridantriebes eignet.
      
    18.09.2012 442 als FTX gestartet

    Foto: Marius Sinkel Wie in der letzten Woche angekündigt, war heute der erste 442 planmäßig im E-Netz Franken im Einsatz. Der bereits letzte Woche für die Premierfahrt verwendete 442 305 übernahm heute mit den Fahrten 59346, 53, 62, 69, 72 und 75 die ersten Leistungen zwischen Bamberg und Pressig-Rothenkirchen.
    Unsere Aufnahme zeigt RB 59362 kurz nach dem Verlassen von Kronach.
      
    10.09.2012 Premierenfahrt des Franken-Thüringen-Express


    Mit einer Premierenfahrt von Bamberg nach Lichtenfels und zurück stellte DB Regio Nordostbayern heute die neuen Fahrzeuge für den Franken-Thüringen-Express offiziell vor. Die Sonderfahrt erfolgte mit dem 5-teiligen 442 305.
    Foto: Wolfgang Kollorz "Nachdem die Industrie uns den Zug leider mit einem Jahr Verzug geliefert hat, mussten sich unsere Kunden genau so wie wir lange gedulden.", so Uwe Domke, Geschäftsleiter von DB Regio Nordostbayern.
    18 der 22 bestellten Triebzüge sind mittlerweile abgeliefert, rund die Hälfte der erforderlichen Triebfahrzeugführer ausgebildet. In der kommenden Woche sollen nun die ersten planmäßigen Einsätze mit dem neuen Fahrzeug statt finden. Die Talente werden die mit Loks der Baureihe 111 bespannten 2-Wagenzüge ersetzen, welche als Regionalbahn zwischen Bamberg und Kronach bzw. Saalfeld verkehren. Die 442 für die drei Laufplantage werden jeweils am 18., 19. und 20.09.12 mit dem morgens verkehrenden Lr 71226 zugeführt. Zu Beginn werden dort - je nach Verfügbarkeit - drei-, vier- oder fünfteilige Fahrzeuge zum Einsatz kommen. Später ist der Einsatz der dreiteiligen Variante geplant.

    Hier einigen Impressionen der neuen Züge:

    Foto: Wolfgang Kollorz Foto: Wolfgang Kollorz Foto: Wolfgang Kollorz
    Foto: Wolfgang Kollorz Foto: Wolfgang Kollorz Foto: Wolfgang Kollorz
    Foto: Wolfgang Kollorz Foto: Wolfgang Kollorz Foto: Wolfgang Kollorz

     
      
    07.09.2012 DAV 111 039 in Franken unterwegs

    Seit gestern ist die DAV-Werbelok 111 039 in Oberfranken unterwegs. Se bespannte mehrere RE-HVZ-Verstärkerzüge des Franken-Thüringen-Express.
    Unsere Aufnahmen zweigen zwei der Leistungen in Forchheim bzw. Eggolsheim.
      Foto: Wolfgang Kollorz

    Foto: Wolfgang Kollorz
      
    31.08.2012 Neue Bilder

  • 86-35 012, 017, 018, 023 (DABpbzfa 764.0)
  • 86-81 042, 044 (DBpbzfa 766.0)
  •   
    17.08.2012 Neue Bilder

  • 442 303
  • 650 730
  •   
    15.08.2012 Erster 5-teiliger Talent eingetroffen

    Foto: Wolfgang Kollorz Die Ablieferung der Talente für den Franken-Thüringen-Express schreitet nun zügig voran. Heute sind erstmals zwei 5-teilige Züge überführt worden, bis Ende dieser Woche sollen noch zwei weitere folgen.
    Unsere Aufnahme zeigt 442 306 und 307 etwa 36 Kilometer vor ihrem Ziel Nürnberg bei Forchheim, wo sie einem S-Bahn-442-Doppel begegnen.

    => Fahrzeugliste 442 E-Netz Franken
      
    14.08.2012 Erste Schulungsfahrten mit FTX-442

    Foto: Marius Sinkel Gestern fanden erstmals Schulungsfahrten mit den für den Franken-Thüringen-Express vorgesehen Triebwagen statt. Dazu waren 442 273 und 274 auf der Strecke Bamberg - Jena unterwegs. In den nächsten Tagen werden auch die Strecken nach Sonneberg und Würzburg befahren.
    Unsere Aufnahme zeigt die Garnitur bei einem Unterwegshalt in Pressig-Rothenkirchen, ein weiteres Foto ist in der Fahrzeugliste zu finden.

    => Fahrzeugliste 442 E-Netz Franken
      
    11.08.2012 BR-Radltour - Die Rückfahrt

    Nach einer anstrengenden Woche für die Teilnehmer ging gestern die Radltour des Bayerischen Rundfunks im fränkischen Gunzenhausen zu Ende. Aus diesem Anlass setzte DB Regio Bayern drei Sonderzüge ab Gunzenhausen ein, die Aschaffenburg, Freising und München zum Ziel hatten. Zwei der Züge wurden auch heute wieder mit Werbeloks bespannt. So brachte 111 039 eine Leergarnitur aus München nach Gunzenhausen, um nach Aschaffenburg weiter zu fahren.

    Der Freisinger Zug sowie die Zuführung aus Nürnberg, die jeweils in Treuchtlingen "Kopf" machen mussten, wurden im Abschnitt Gunzenhausen - Nürnberg mit zwei Loks gefahren. Hier kamen 111 017 und 213 zum Einsatz, wobei die Weiterfahrt von Nürnberg nach Freising die 111 213 alleine übernahm. Maxl wurde in Nürnberg wieder abgehängt und durfte ins Bw fahren, um sich auszuruhen.
    Hier ein paar Impressionen der beiden Züge.
      Foto: Marco Gsellmann

    Foto: H. Spindler
    Foto: H. Spindler Foto: H. Spindler Foto: Marco Gsellmann Foto: Rainer Lang
      
    04.08.2012 BR-Radltour: Bamberger Sonderzug mit 111 024

    Heute startet die diesjährige Radltour des Bayerischen Rundfunks in Piding bei Freilassing. Dazu setzt DB-Regio Bayern drei Sonderzüge ein, zwei davon beginnen in Franken.

    Der erste Zug startete um 7:24 Uhr in Bamberg und fährt mit Zwischenhalten in Nürnberg, Neumarkt (Oberpf), Regensburg, Landshut (Bay) und Freising dann weiter über München-Laim Rbf, München Süd, Rosenheim und Freilassing zu seinem Zielbahnhof. Für diese Leistung wurde die ADAC-Werbelok 111 024 disponiert, die so erstmals nach Oberfranken gelangte.

    Der zweite fränkische Zug fuhr um 7:37 Uhr in Aschaffenburg ab. Die Zwischenstopps hier sind Würzburg, Treuchtlingen, Donauwörth und Augsburg, Zuglok ist die DAV-Werbelok 111 039.

    Ein dritter Zug fuhr um 10:51 Uhr von München Hbf nach Piding.

    Rechts zwei Aufnahmen des Bamberger Zuges bzw. seiner Zuführungsleistung.
      Foto: Wolfgang Kollorz

    Foto: Wolfgang Kollorz
      
    18.07.2012 Erste FTX-442 in Nürnberg eingetroffen

    Gestern sind mit 442 273 und 274 die ersten beiden 4-teiler für den Franken-Thüringen-Express in Nürnberg eingetroffen. Mit einer Aufnahme der Personalschulungen im Raum Bamberg ist in den nächsten Tagen zu rechnen.
    => Fahrzeugliste 442 E-Netz Franken
      
    15.07.2012 Neue Bilder

    Vom kürzlich neu aus Erfurt zugegangenen 642 014 haben wir nun auch eine Aufnahme online.
  • 642 014/514
  •   
    13.07.2012 143-Bestand deutlich dezimiert

    Fast halbiert hat sich der Bestand der Baureihe 143 bei DB Regio Franken im vergangenen halben Jahr: Von noch 53 Maschinen zu Jahresbeginn ist der Bestand auf aktuell 28 Loks geschrumpft. Weitere Lokomotiven werden folgen, wenn voraussichtlich bis Jahresende die S4 sowie das E-Netz Franken auf die Baureihe 442 umgestellt wird.

    In drei Lokzügen wurden die überzähligen und außer Betrieb gesetzten Maschinen abgefahren. Während die ersten beiden Fahrten noch den Verwerter Bender in Opladen zum Ziel hatten, gelangten die zuletzt abgefahrenen Loks nach Hamm ins dortige Stillstandmanagement, was ihnen zunächst die Bekanntschaft mit dem Schneidbrenner ersparen wird.

    Die Loks gingen wie folgt auf ihre letzte Reise:
    • 03.02.2012:
      Zug 70726, Zuglok 185 616, Ziel Opladen
      143 341, 150, 172, 160, 961, 240
    • 17.02.2012:
      Zug 70728, Zuglok 146 247, Ziel Opladen
      143 024, 866, 275, 820, 165, 636, 154, 938
    • 06.07.2012:
      Zug 70728, Zuglok 146 247, Ziel Hamm
      143 253, 274, 281, 939, 962, 846, 148, 318, 207, 200, 131
    Für 143 962 endete die Fahrt allerdings bereits in Würzburg, sie musste ausgesetzt werden.

    Rechts je eine Aufnahme der drei Fahrten.

    Vier weitere Loks sind bereits abgestellt: 143 052, 869, 888 und 895. 143 806 ist als Leihgabe für museale Zwecke vorgesehen und wird Nürnberg in Kürze verlassen.
    Zum Jahresende wird dann auch eine größere Anzahl von Loks der Reihe 111 überzählig, wenn der 442 das Regiment beim Franken-Thüringen-Express übernimmt.
      Foto: TK - NVF

    Foto: Björn Leo

    Foto: TK - NVF
      
    22.06.2012 ADAC und DB Regio werben für Kooperation

    Heute wurde in München eine weitere Lok der Reihe 111 als Werbelok präsentiert. Zum Start der neunen Stauberatersaison stellten ADAC Südbayern und DB Regio Bayern gemeinsam die neu gestaltete Maschine vor. Die Lok - es handelt sich um 111 024 - unterstreicht die Kooperation der beiden Partner und sorgt für einen weiteren Farbtupfer auf Bayerns Schienen.

    Für mindestens ein Jahr soll die von der österreichischen Künstlerin Gudrun Geiblinger gestaltete Lok vor allem in Südbayern unterwegs sein, über den Ringverkehr wird die Maschine aber auch Franken erreichen.

    Auch diese Lok wird später vom Modellbahnhersteller Roco als HO-Modell angeboten werden.
      Foto: Wolfgang Kollorz

    Foto: Wolfgang Kollorz

    Foto: Wolfgang Kollorz Foto: Wolfgang Kollorz Foto: Wolfgang Kollorz Foto: Wolfgang Kollorz
      
    04.06.2012 Fahrzeugtaufen in Oberfranken

    Gleich drei Triebwagen der Baureihe 650 des Unternehmens agilis erhielten am vergangenen Wochenende einen Namen.

    Den Anfang machte am Freitag, den 1. Juni der Regio Shuttle 650 715. Er wirbt zukünftig für die Stadt Naila an der Strecke Hof - Bad Steben.

    Anlässlich des 125-jährigen Strecken-Jubiläums der Nebenbahn Münchberg - Helbrechts wurden auch je ein Triebwagen mit den Namen der Städte an den Endpunkten dieser Strecke benannt. 650 712 trägt nun den Namen Helmbrechts, 650 716 heißt Münchberg.

    Ein paar Impressionen von den Taufen sind rechts zu sehen.

    => Fahrzeugliste 650
      Foto: Gerhard Schneider

    Foto: Gerhard Schneider

    Foto: Gerhard Schneider
      
      Neue Bilder

  • 612 156
  •   
    11.05.2012 Neue Werbelok in Bayern

    Bayern hat eine neue Werbelok: "200 Jahre Biergärten in Bayern" ist das Motto der neuen Werbelokomotive von DB Regio Oberbayern. Frau Dr. Gabriele Weishäupl, stellvertretende Vorsitzende Tourismusverband München-Oberbayern e.V., Barbara Hostmann, bayerische Bierkönigin 2012 sowie Antonia von Bassewitz, Geschäftsleiterin Marketing DB Regio Oberbayern tauften heute gemeinsam die von Gudrun Geiblinger gestaltete Lok 111 066 im Münchener Hauptbahnhof. Die Jubiläumslok unterstreicht die Zusammenarbeit zwischen DB Regio und dem Tourismusverband München-Oberbayern.

    Der Modellbahnhersteller Roco, der die Gestaltung der Lokomotive unterstützte, wird die Maschine ab Herbst 2012 als HO-Modell anbieten.

    Foto: Wolfgang Kollorz Foto: Wolfgang Kollorz
    Foto: Wolfgang Kollorz Foto: Wolfgang Kollorz
      Foto: Wolfgang Kollorz

    Foto: Wolfgang Kollorz

    Foto: Wolfgang Kollorz
      
    11.04.2012 4 Monate Ersatzkonzept FTX

    Foto: Wolfgang Kollozz Vor genau vier Monaten ist der Franken-Thüringen-Express (FTX) an den Start gegangen. Auf Grund nicht verfügbarer Fahrzeuge seitens des Herstellers Bombardier erfolgte die Betriebsaufnahme mit einem Ersatzkonzept, das mit vorhandenen Fahrzeugen (111, 143, 146, 612, Doppelstockwagen und n-Wagen) abgewickelt wird.

    Nach 100 Betriebstagen zog DB Regio Nordostbayern nun Bilanz: "Wir sind sehr zufrieden, dass das Ersatzkonzept so gut von unseren Fahrgästen angenommen wurde", so Uwe Domke, Geschäftsleiter von DB Regio Nordostbayern. "Unsere Ziele, den Service und die Einhaltung der ursprünglich geplanten Fahrzeiten so gut wie möglich aufrechtzuerhalten, haben wir erreicht". So liegt z.B. die Pünktlichkeit in den ersten Monaten bei rund 95 Prozent.

    Nach wie vor fehlen die 22 drei-, vier- und fünfteiligen Triebwagen der Baureihe 442. Der erste Zug wird für Mai 2012 erwartet, im Anschluss daran soll die weitere Auslieferung erfolgen. Um keine Zeit zu verlieren, sind derzeit 442 217 und 240 der S-Bahn Nürnberg nach Bamberg ausgeliehen, wo bereits Personalschulungen stattfinden. Sobald genügend Züge und geschulte Triebfahrzeugführer zur Verfügung stehen, sollen die neuen Fahrzeuge sukzessive eingesetzt werden. Ziel von DB Regio ist es, den FTX spätestens zum Fahrplanwechsel im Dezember 2012 vollumfänglich mit dem 442 zu fahren.
      
    14.03.2012 Neue Bilder

  • 111 056, 130
  • 111 148
  • 440 102, 406
  • 628 230, 232, 234, 251, 264, 267
  •   
    22.01.2012 Neue Bilder

  • 650 736, 737
  •   

      zurück zu Aktuell

    2011, 2010, 2009, 2008, 2007, 2006, 2005, 2004, 2003, 2002
       

    archiviert:
    04.05.2013 WK
    01.11.2017 WK upd
    [Index], [Aktuell], [Fahrzeugpark], [Streckennetz], [Sonderseiten]
    [Bus], [Regionalbahn], [S-Bahn], [Straßenbahn], [U-Bahn]
    [Home]
    Wolfgang Kollorz
    Kontakt