Die Fahrzeuge im Regionalverkehr
Die Lokomotiven der Baureihe 211/212/213
im Einsatz auf Frankens Nebenbahnen

Foto: Gerhard Schneider

Technische Daten BR 211/212/213

Loklisten
Ansbach Aschaffenburg Bamberg Bayreuth Hof Nürnberg Würzburg
 
Foto: Gerhard Schneider In den 50er Jahren des vorherigen Jahrhunderts legte man den Grundstein für die Ablösung der Dampftraktion: Ein Typenprogramm mit fünf Diesellokbaureihen sollte den Bahnbetrieb wirtschaftlicher gestalten. Ein Mitglied dieses Typenprogramms war die V100, eine Diesellokomotive mit etwa 1000 PS Leistung für den leichten Personen- und Güterverkehr auf Nebenbahnen. Zur Jahreswende 1958/59 wurden 7 Vorauslokomotiven beschafft, zwischen 1961 und 1966 folgten 738 Serienloks in zwei Ausführungen: Die V100.1 (später 211) mit 1100 PS und die V100.2 (später 212) mit 1350 PS. 10 Loks der Baureihe V100.2 erhielten zusätzlich eine hydro- Foto: Gerhard Schneider dynamische Bremse zum Einsatz auf Steilstrecken in Westerwald und Schwarzwald. Ab 1968 wurden diese Maschinen als Baureihe 213 geführt.

Bereits Ende 1961 hielt die V100 in Franken Einzug: Erst-Bw war Bamberg, von wo aus ab dem 30.11.1961 die V100 1023, die spätere 211 023, eingesetzt wurde. Im Jahre 1962 bekamen dann auch die Bahnbetriebswerke Nürnberg Hbf, Hof, Bayreuth und Ansbach Loks der Baureihe V100 zugeteilt, Würzburg und Aschaffenburg folgten in den Jahren 1965 bzw. 1972.
Foto: Bernd Trautmann Als Einsatzgebiet kristallisierten sich die fränkischen Nebenbahnen heraus. Schnell lösten die neuen Loks die Dampftraktion ab und machten auch so manchem Schienenbus den Garaus. Ein Teil der V100 erhielten eine Wendezugsteuerung, sodass sie auf zahlreichen Nebenbahnen mit n-Wagen-Wendezügen eingesetzt werden konnten. Neben den Nahverkehrszügen gehörten auch Übergabezüge des Güterverkehrs zu den V100-Domänen.

Foto: Gerhard Schneider Erste Einschnitte bei den V100-Einsätzen gab es in den siebziger Jahren des letzten Jahrhunderts, als auch in der damaligen Bundesbahn- direktion Nürnberg zahlreiche Strecken stillgelegt wurden. Anfang der 1990er Jahre war es dann die Baureihe 628, die insbesondere im nördlichen Oberfranken etliche 211 und 212 freisetzte. Das Ende der V100-Einsätze in Franken zeichnete sich um die Jahrtausendwende ab: 38 neue Triebwagen der Baureihe 642 kamen aus Neulieferungen nach Franken und beendeten die Ära "V100" in Franken.
Foto: Gerhard Schneider In den letzten Einsatzjahren gab es nochmals interessante Leistungen zu sehen. Einerseits wurden alle zehn Loks der Baureihe 213 nach Hof umgesetzt und erreichen hier bis auf zwei Loks ihr Einsatzende bei der DB. Andererseits kam es mangels wendezugfähiger Maschinen zu zahlreichen "Sandwich"-Einsätzen. Mit je einer Lokomotive an jedem Zugende kamen die letzten 212 und 213
unter Anderem auf den Strecken Nordost - Gräfenberg und Forchheim - Ebermannstadt zum Einsatz. Foto: Gerhard Schneider

Nachstehende Tabelle soll einen Überblick der V100-Beheimatung in Franken geben. Die angegebene Stückzahl gibt jeweils den Bestand zum 1. Januar des oben angegebenen Jahres wieder. Genaue Beheimatungstabellen mit vielen Aufnahmen der einzelnen Heimatdienststellen sind weiter oben unterhalb des Titelbildes dieser Seite aufzurufen.

Bei den als Baureihe 214 (ab 1995: Baureihe 714) bezeichneten Fahrzeugen handelt es sich um aus der Baureihe 212 zu Tunnelhilfszugloks umgebauten Maschinen, die für Rettungseinsätze auf der Schnellfahrstrecke Hannover - Würzburg vorgesehen sind.

Seit Dezember 2008 sind wieder V100 in Nürnberg zu Hause:
Unter Verwendung der Drehgestelle und des Rahmens der 212 entstand bei Alstom in Stendal unter Mitwirkung der Firma Gmeinder die Baureihe 214. Als 214 015 wird ab Januar 2009 die ehemalige Würzburger 212 259 mit vier Schwestern den Rangierdienst am Nürnberger Hbf verrichten. Weitere Infos zur Baurehe 214 sind hier zu finden.

Beheimatete V100 in Franken
Betriebswerk BR 1961 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76
Ansbach 211 - - 10 10 10 9 7 - - - - - - - - -
Aschaffenburg 211
212
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
5
3
8
3
7
4
8
4
Bamberg 211 - 1 11 10 8 6 5 4 11 17 23 23 19 20 20 11
Bayreuth 211 - - 13 14 14 14 13 13 13 12 12 12 11 11 9 -
Hof 211 - - 11 11 11 11 14 16 16 16 15 15 15 21 24 36
Nürnberg Hbf 211
212
-
1
-
-
9
-
9
1
9
6
7
12
9
12
16
12
16
12
16
12
12
16
12
15
12
11
11
11
11
10
15
10
Würzburg 211 - - - - - 6 8 9 5 1 1 1 1 1 - -
 
Betriebswerk BR 1977 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92
Aschaffenburg 211 16 16 26 17 17 17 14 14 15 15 - - - - - -
Bamberg 211 1 1 1 1 - - - - - - - - - - - -
Hof 211 32 31 31 30 30 30 30 42 57 70 64 59 53 60 54 60
Nürnberg Hbf 211
212
19
20
21
13
24
13
24
13
23
13
25
13
22
13
-
16
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
Würzburg 211
212
214
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
6
-
-
27
-
-
29
8
-
35
6
-
45
6
-
41
8
-
31
9
5
20
23
5
20
23
8
20
22
7
 
Betriebswerk BR 1993 94 95 96 97 98 99 2000 01 02 03 04 05 06 07 08
Hof 211
212
213
58
-
-
45
-
-
56
6
-
38
4
-
35
15
-
28
14
-
17
12
-
10
-
8
2
-
6
-
-
2
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
Würzburg 211
212
214*
15
28
7
12
32
7
-
43
2
-
40
7
-
37
-
-
36
-
-
33
-
-
36
-
-
29
-
-
15
-
-
5
-
-
7
-
-
5
-
-
5
-
-
1
-
-
1
-
* ab 1995 als Baureihe 714

Mit Bildmaterial unterstützen uns:
Gerhard Schneider, Bernd Trautmann

last update:
16.01.2016 WK
[Index], [Aktuell], [Fahrzeugpark], [Streckennetz], [Sonderseiten]
[Bus], [Regionalbahn], [S-Bahn], [Straßenbahn], [U-Bahn]
[Home]
Wolfgang Kollorz
Kontakt