Die Fahrzeuge im Regionalverkehr
Lokomotive der Baureihe 101

Seit dem 10. Dezember 2006 ist auch die Baureihe 101 im bayerischen Regionalverkehr unterwegs. In vier Plantagen des zu DB-Fernverkehr gehörenden Umlaufes befördern die Loks die als "München-Nürnberg-Express" bezeichneten schnellsten Regionalzüge Deutschlands über die neue Schnellfahrstrecke Nürnberg - Ingolstadt bis nach München.

Zum Einsatz kamen anfangs zwei Zuggarnituren mit je sechs und eine Komposition mit 10 Wagen, wobei letztere mit zwei Lokomotiven als Sandwich gefahren wurde. Der 10-teiler erreichte Nürnberg nur einmal täglich, wobei die Hinfahrt früh morgens über Treuchtlingen erfolgte. Nach der Rückfahrt über die Schnellfahrstrecke pendelte er dann zwischen München und Ingolstadt.

Zum Fahrplanwechsel im Dezember 2013 wurde das Konzept überarbeitet und etwas bedarfsgerechter gestaltet. Die 10-teilige Garnitur wurde aufgelöst und deren Leistungen zwischen München und Ingolstadt von Doppelstockzügen, bespannt mit der Baureihe 111, übernommen. Neu fahren die 101er nun ab Nürnberg den Allersberg-Express sowie einige Verstärker an Freitag bis Sonntag.

Der Einsatz der Baureihe 101 ist derzeit bis Ende 2017 geplant, dann sollen neue Loks der Baureihe 102 (Typ E109 von Skoda) von DB Regio die Leistungen fahren.


last update:
15.01.2016 WK
[Index], [Aktuell], [Fahrzeugpark], [Streckennetz], [Sonderseiten]
[Bus], [Regionalbahn], [S-Bahn], [Straßenbahn], [U-Bahn]
[Home]
Wolfgang Kollorz
Kontakt