Die Nürnberger U-Bahn
ACHTUNG! Automatischer Zugbetrieb

Testbetrieb auf der U3

Zur Zeit finden wieder Probefahrten auf der neuen U3 statt. Am 11. August war der Langzug 707/708 + 713/714 zwischen Gustav-Adolf-Strasse und Sündersbühl im automatischen Testbetrieb unterwegs. Die folgenden Aufnahmen dokumentieren die Probefahrten auf diesem speziell für den automatischen Betrieb ausgerüstetem Streckenabschnitt.

Wagen 713/14 am 11.08.2005 im Bahnhof Gustav-Adolf-Strasse Wagen 713/14 am 11.08.2005 im Bahnhof Sündersbühl Wagen 713/14 am 11.08.2005 im Bahnhof Gustav-Adolf-Strasse
Wagen 707/08 am 11.08.2005 im Bahnhof Gustav-Adolf-Strasse Wagen 713/14 am 11.08.2005 im Bahnhof Gustav-Adolf-Strasse
Aber auch nachts wird gefahren: In der Betriebsruhe werden sechs Züge im automatischen Betrieb zwischen Gustav-Adolf-Strasse und Maxfeld eingesetzt. Ein fiktiver Fahrplan wird in der Leitstelle in die LZB-Zentrale eingespielt. Über die im Gleis verlegten Linienleiter empfangen alle Triebwagen die für sie bestimmten Daten und rollen vollautomatisch durch den nächtlichen Nürnberger Untergrund. Alle Fahrzeuge sind im Testbetrieb mit Fahrern besetzt, die alle Vorgänge überwachen und im Notfall eingreifen können.

Für den automatischen Betrieb sind spezielle Streckenausrüstungen notwendig: Der Linienleiter (linkes Bild, unten) der Linienzugbeeinflussung (LZB) überträgt die zum Fahren notwendigen Daten von der Leitstelle zum Fahrzeug. Von dort gelangen diverse Ist-Zustände (Ort, Geschwindigkeit, Zustandsmeldungen des Fahrzeuges) zurück zur Leitstelle.
Auf der selben Aufnahme sind die Sendeeinheiten des Hochfrequenz-Transponder-Systems zu sehen. Sie dienen zur Überwachung des Gleisbereiches innerhalb der Bahnhöfe. Die zugehörigen Empfänger sitzen unterhalb der Bahnsteigkante.
Die Kupplungsbereichsüberwachung ist im Bild rechts unten zu sehen. Durch diese Einrichtung wird der Kupplungsbreich zwischen zwei als Langzug gekuppelten Doppeltriebwagen überwacht, da das HF-Transpondersystem im Bereich eines Zuges unwirksam ist.

Linienleiter und HF-Transponder-System Kupplungsbereichsüberwachung


Im Inneren der Züge ist schon die Verlängerung der U3-Nord zu erahnen ...

Friedrich-Ebert-Platz
Weitere Aufnahmen zu den neuen Bahnhöfen:
Gustav-Adolf-Strasse
Sündersbühl

last update:
15.09.05 WK
[Index], [Aktuell], [Fahrzeugpark], [Streckennetz], [Geschichte], [Zukunft]
[Bus], [Regionalahn], [S-Bahn], [Straßenbahn]
[Home]
Roland Gechter Wolfgang Kollorz
Webmaster