Die Nürnberger U-Bahn
Bahnhof
Bauernfeindstraße

 
Karte Bf. Bauernfeindstr. Lageplan Bf. Bärenschanze Der Bahnhof Bauernfeindstr. ist der erste und gleichzeitig der letzte Bahnhof des Bauabschnitts 1A. Hier begann am 20.03.1967 der Bau der Nürnberger U-Bahn mit dem ersten Rammschlag durch den damaligen Oberbürgermeister Dr. Andreas Urschlechter.

Andererseits war er der letzte Bahnhof des ersten Strecken-abschnitts, der am 01.03.1972 in Betrieb genommen wurde. Dort endete die U1 auf ihrer Fahrt von Langwasser/Süd kommend bis zum 17.06.1974, wo man man zur Weiterfahrt in die Innenstadt auf die Straßenbahn umsteigen mußte. An Stelle der einstigen Straßenbahn-Wendeschleife befindet sich heute ein P+R-Platz mit 130 Stellplätzen.

Der Bahnhof liegt an der Ostseite der Kreuzung Bauernfeind-/Sonnenstr. parallel zur Münchener Str. in offener Lage. Er ist 90m lang, mit einem Mittelbahnsteig ausgestattet und liegt ca. 5,40m unterhalb des Straßenniveaus der Bauernfeindstr.

Längsschnitt Bf. Bärenschanze Querschnitt Bf. Bärenschanze
Profil Bf. Bärenschanze Gleiswechselanlage Bf. Bauernfeindstr. Am östlichen Ende befindet sich doppelte Gleisverbindung (Bild rechts). Der einzige Ausgang des Bahnhofes ist am westlichen Ende zu finden. Hier führen Treppen, Rolltreppen und ein Aufzug zur Bauernfeindstr. (Bild 1). Dort verschwindet die U-Bahn in einem 850m langen Tunnel und unterfährt dabei auf dem Weg zum Hasenbuck das Ostende des Rangierbahnhofes der DB.
Bild 1: Eingangsbereich Bf. Bauernfeindstr. Bild 2: Bahnsteigansicht Ri. Langwasser Bild 3: Bahnsteigansicht Ri. Innenstadt
Nächster
Bahnhof
Hasenbuck Messe
Quelle (Profilskizze):
U-Bahn Nürnberg 8
(Stadt Nürnberg) 03/82

last update:
30.10.05 RG
[Index], [Aktuell], [Fahrzeugpark], [Streckennetz], [Geschichte], [Zukunft]
[Bus], [Regionalahn], [S-Bahn], [Straßenbahn]
[Home]
Roland Gechter Wolfgang Kollorz
Webmaster