Das Streckennetz der Nürnberger S-Bahn
S 1 - Bauarbeiten, Stand 19. August 2010

Seit der großen Streckensperrung zwischen Forchheim und Bamberg ist fast ein Jahr vergangen. Die Schwerpunkte der Bautätigkeit waren damals der Abschnitt Nürnberg Hbf - Fürth-Unterfarrnbach und Bubenreuth - Strullendorf, wobei die Arbeiten im Abschnitt Eggolsheim - Stullendorf weitgehend abgeschlossen wurden. Von Nürnberg bis Erlangen muss noch viel gebaut werden bis zur Inbetriebnahme am 12. Dezember. Daher möchten wir wieder mal einen Überblick geben über den derzeitigen Sachstand. Ferner eine kleine Vorschau, was an Arbeiten bis zum Fahrplanwechsel noch geplant ist.
 
Nürnberg Hbf (km 0,0)
Der S-Bahnsteig Gleis 2/3 wird ab Dezember 2010 den Linien S1, S2 und S3 dienen. Da Fahrzeuge mit verschiedenen Fußbodenhöhen dort abfahren, erfolgt ein Umbau des Bahnsteiges. Die Westhälfte wird 76 cm hoch sein, die Osthälfte 96 cm. Im Bereich des Haupttunnels gibt es ein Übergangsbereich mit 86 cm Höhe.
Unsere Aufnahmen zeigen den Zustand am 3. August 2010. Die Bahnsteigkante Gleis 2 wurde am 14. August fertig gestellt und ging am 16.08.2010 in Betrieb. Seit dem ist Gleis 3 gesperrt und soll bis zum 22.11.2010 umgebaut sein.
Bis zu diesem Termin soll auch die Anbindung der Bamberger Ausfahrt (Gleis 272) an das Gleis Nürnberg - Fürth der Strecke 5900 und des S-Bahn-Gleises (Strecke 5972) erfolgen, wobei die S-Bahnen das derzeitige Lokzuführungsgleis 235 bis zur Fertigstellung von Steinbühl benutzen werden. Die bisherige Würzburger Ausfahrt (Gleis 275) wird dann zum Gleis Fürth - Nürnberg der Strecke 5900. Das bisherige Gleis Fürth - Nürnberg wird zum Dispo-Gleis Nürnberg - Fürth (Südgleis, Strecke 5907). Die vor genannten Anbindungen erfolgen in einer 72h-Teilsperrung vom 19. bis 22.11.2010.
Foto: Wolfgang Kollorz
Foto: Wolfgang Kollorz
 
Nürnberg-Steinbühl (km 1,1)
Der Bau dieses Haltepunktes beginnt Anfang 2011 und soll im Dezember des selben Jahres in Betrieb genommen werden.
 
Nürnberg-Rothenburger Straße (km 2,1)
Hier sind die Brückenbauarbeiten (Schwabacher Straße) fertig gestellt. Der Einbau der Gleise wird in den nächsten Wochen folgen. Die südliche Bahnsteigkante wird zum Fahrplanwechsel außer Betrieb genommen und soll mit einem Geländer versehen werden. Die Holzbahnsteige werden in der 72h-Teilsperrung vom 19. bis 22.11.2010 abgebaut. RB-Züge bedienen ab diesem Zeitpunkt den Haltepunkt Rothenburger Straße nicht mehr.
 
Abzw. Nürnberg Jansenbrücke (km 3,6)
An der Abzweigstelle Jansenbrücke finden derzeit keine nennenswerten Arbeiten statt. Die alten Streckengleise sind erneuert worden und derzeit außer Betrieb. Ab dem 22.11.2010 wird der Abschnitt Nürnberg Hbf - Jansenbrücke dann 4-gleisig in Betrieb sein. Im Abschnitt Jansenbrücke - Fürth wird zunächst 3-gleisig gefahren, bis Ende 2011 die Brücke für das Südgleis über die A73 zwischen Nürnberg-Doos und Fürth Gbf fertig gestellt ist.
Foto: Wolfgang Kollorz Foto: Wolfgang Kollorz
 
km 4,5 (Leiblsteg)
Derzeit enden die erneuerten Bestandsgleise östlich des Leiblsteges bei km 4,4.
Im Bild rechts ist die Stelle zu sehen, an der in der 72h-Teilsperrung vom 19. bis 22.11.2010 die von Nürnberg kommenden Gleise "um eins nach links" verschwenkt werden. Ferner erfolgt dann auch die Anbindung des S-Bahn-Gleises und des neuen Streckengleises Nürnberg - Fürth der Strecke 5900.
Foto: Wolfgang Kollorz Foto: Wolfgang Kollorz
 
Fürth (Bay) Hbf, Bft. Nürnberg-Doos (km 5,4)
In Nürnberg-Doos finden derzeit keine nennenswerten Bauarbeiten statt. Bis 22.11.2010 wird hier das S-Bahn-Gleis aufgebaut. Westlich des ehemaligen Bahnhofs ist zur Zeit die nördliche Brücke über die A73 für das S-Bahn-Gleis in Bau.
Foto: Wolfgang Kollorz Foto: Wolfgang Kollorz
 
Fürth (Bay) Hbf (km 7,6)
Der Abbruch des Bahnsteigdaches Gleis 1 hat begonnen, in Kürze muss auch der alte Bahnsteig weichen. Gleis 1 wird in dessen alter Lage als Gleis 21 neu gebaut und an die im Gleis 2 bereits vorhandene Bauweiche 9B1 an Gleis 2 und weiter über die Weichen 9B2 und 9B3 an Gleis 3 angebunden. Daneben entsteht ein 76 cm hoher S-Bahnsteig, der 140 Meter lang und 7,65 Meter breit sein wird. An dessen Nordseite kommt das neue Gleis 20 zum liegen, welches zunächst als Stumpfgleis ausgeführt wird. Denkmalsschützerische Auflagen erfordern den Bau eines etwa 2 Meter breiten Hausbahnsteiges direkt am Bahnhofsgebäude, der allerdings nicht als solcher benutzbar und zugänglich sein wird.
Da die Bauarbeiten für den neuen Bahnsteig zur Inbetriebnahme der S-Bahn nicht fertig sein werden, erfolgt östlich des Bahnhofsgebäudes die Errichtung eines Behelfsbahnsteiges, dessen Lage in dem auf den unteren beiden Bildern zu sehenden Bereich sein wird. 
Foto: Wolfgang Kollorz
Foto: Wolfgang Kollorz
Foto: Wolfgang Kollorz
Foto: Wolfgang Kollorz
Foto: Wolfgang Kollorz
Foto: Wolfgang Kollorz
 
km 8,3 - 8,5 (Siebenbogenbrücke)
Die Bögen und die Widerlager der neuen Brücke sind erstellt. Der derzeitige Zustand ist unseren beiden Bildern zu entnehmen.
Foto: Wolfgang Kollorz Foto: Wolfgang Kollorz
 
km 9,3 (Straßenbrücke Cadolzburger Straße)
Hier ist gut die zukünftige Lage der 4 Gleise zu erkennen. Prinzipiell liegt je ein Gleis südwestlich bzw. nordöstlich der Bestandsgleise, wobei sich die Lage in Richtung Fürth nach Norden verschiebt, um in die neue zweigleisige Siebenbogenbrücke einzumünden. Das nordöstliche Gleispaar wird später der S-Bahn dienen.
Foto: Wolfgang Kollorz
Foto: Wolfgang Kollorz
Foto: Wolfgang Kollorz
Foto: Wolfgang Kollorz
 
Fürth-Unterfarrnbach / Fürth Klinikum (km 10,2)
Mittlerweile wurde der Freiraum für das neue Ferngleis Bamberg - Nürnberg geschaffen, welches am 26.09.2010 in Betrieb gehen soll. Hierzu erfolgt in den nächsten Wochen der Einbau des Gleises, der Anbindung erfolgt am Ende der Sperrzeit zwischen dem 18. und 26. September, in welcher eingleisiger Betrieb auf dem Bestandsgleis Nürnberg - Bamberg durchgeführt wird. In diesem Zeitraum wird auch ein 76 cm hoher Behelfsbahnsteig zwischen dem neuen und dem alten Gleis Bamberg - Nürnberg errichtet.
Im anschließenden Zeitraum (26.09. bis 21.11.2010) wird in nächtlichen Sperrpausen (eingleisiger Betrieb am neuen Ferngleis Bamberg - Nürnberg zwischen 0:30 und 4:30) das Bestandsgleis Bamberg - Nürnberg in selber Lage erneuert und mutiert dabei zum neuen Ferngleis Nürnberg - Bamberg.
Anschließend erfolgt der Neubau der S-Bahngleise östlich von den neuen Fernbahngeleisen. Das S-Bahn-Gleis in Richtung Fürth erhält dabei die Lage des Bestandsgleises Nürnberg - Bamberg, die Lage des Gegengleises kann durch die Lage der Bohrwände auf unserem Bild oben links erahnt werden. Zwischen beiden S-Bahn-Gleisen entsteht eine neuer Mittelbahnsteig mit Zugang von der Brücke Würzburger Straße. Die Inbetriebnahme der S-Bahn-Gleise steht noch in den Sternen, da nach derzeitigen Planungen die Anbindung erst mit der Fertigstellung des anschließenden Abschnittes in Richtung Eltersdorf erfolgen soll.
Foto: Wolfgang Kollorz
Foto: Wolfgang Kollorz
Foto: Wolfgang Kollorz
Foto: Wolfgang Kollorz
Foto: Wolfgang Kollorz
Foto: Wolfgang Kollorz
 
Stadeln (km 12,7)
Nachdem die Trassenführung zwischen Stadeln und Eltersdorf nicht endgültig geklärt ist, werden in diesem Bereich keinerlei Bautätigkeiten erfolgen. Bis zu einer Entscheidung wird es einen provisorischen Haltepunkt Stadeln zu Gunsten von Vach nicht geben.
 
Vach (km 14,5)
Nachdem die Trassenführung zwischen Stadeln und Eltersdorf nicht endgültig geklärt ist, wird die S-Bahn zunächst auf der Bestandsstrecke über Vach fahren. Dazu werden die Bahnsteige des Bahnhofs Vach im Herbst 2010 provisorisch auf 76 cm aufgehöht.
 
Steinach (km 15,2)
Nachdem die Trassenführung zwischen Stadeln und Eltersdorf nicht endgültig geklärt ist, werden in diesem Bereich keinerlei Bautätigkeiten erfolgen.
 
Eltersdorf (km 18,8)
Derzeit keine Bautätigkeiten.
Im Oktober und November 2010 werden zwei 76 cm hohe Außenbahnsteige als Behelfsbahnsteige errichtet. Der Bau erfolgt in nächtlichen Sperrpausen.
 
Erlangen-Bruck (km 20,6)
Derzeit keine Bautätigkeiten.
Im Oktober und November 2010 werden zwei 76 cm hohe Außenbahnsteige als Behelfsbahnsteige errichtet. Der Bau erfolgt in nächtlichen Sperrpausen. Der Bahnsteig in Richtung Erlangen wird nach Norden versetzt und erhält mangels Unterführung eine Anbindung an die Felix-Klein-Straße.
 
Erlangen-Paul-Gossen-Straße (km 21,6)
Derzeit keine Bautätigkeiten.
Mit dem Bau in diesem Bereich soll im Frühjahr 2011 begonnen werden. Der Haltepunkt soll nach derzeitigen Planungen im Jahre 2013 in Betrieb gehen.
 
Erlangen (km 23,5)
Derzeit keine Bautätigkeiten.
Ab Oktober 2010 beginnt die Errichtung eines Behelfsbahnsteiges nördlich des vorhandenen Bahnsteiges Gleis 2/3. Der Neubau des Bahnsteiges beginnt im Frühjahr 2011.
 
Bubenreuth (km 27,5)
Die Bauarbeiten wurden im Sommer 2009 abgeschlossen.
 
Baiersdorf (km 30,9)
Derzeit keine Bautätigkeiten.
Anfang September 2010 wird Gleis 2 gesperrt, die Bahnsteigkante wird neu gebaut und nördlich des vorhandenen Bahnsteiges wird eine Behelfsbahnsteig errichtet. Alle Züge in Richtung Bamberg fahren dann von Gleis 3.
Ab Oktober fahren Züge in Richtung Bamberg vom Behelfsbahnsteig Gleis 2 ab, der Zugang hierzu erfolgt dann über das gesperrte Gleis 3. Letzteres wird vollständig erneuert, wobei es in die Endlage für den 4-gleisigen Ausbau gebracht wird. Die Bahnsteigkante Gleis 3 wird neu gebaut, für den neuen Bahnsteig Gleis 2/3 werden Treppe und Aufzug errichtet.
Die Inbetriebnahme des neuen Bahnsteiges ist für den 11.12.2010 vorgesehen, danach wird der Behelfsbahnsteig abgebaut.
Im Zuge dieser Bauarbeiten wird auch die Brücke für den Schlangenbach, die bei der Flut 2007 schwer beschädigt wurde, erneuert.
 
Kersbach (km 34,5)
Die Bauarbeiten am Bahnsteig für Gleis 2 wurden im Sommer 2009 abgeschlossen. Der Bahnsteig Gleis 1 wurde im Herbst 2009 neu gebaut, dabei verschob sich seine Lage um etwa 100 Meter nach Norden. Zwei Bilder aus dem Frühjahr 2010 sind rechts zu sehen.
Foto: Wolfgang Kollorz Foto: Wolfgang Kollorz
 
Forchheim (Oberfr) (km 38,3)
In Forchheim haben die Bauarbeiten für das neue S-Bahn-Wendegleis am 15.08.2010 begonnen. Zunächst erfolgte  die Demontage der elektrischen Einrichtungen am Bahnsteigdach. Die nächsten Aktivitäten stellen den Abriss des alten Bahnsteigdaches sowie den Abbruch des vorhandenen Bahnsteiges und des provisorisch verlegten Kabelkanals dar. Anschließend folgt der Neubau der Bahnsteigkante und der Vorbau des neuen Gleis 1. Der Bahnsteig beginnt auf Höhe des südlichen Endes des Bahnsteiges Gleis 2/3 um 1,5 Meter nach Norden versetzt und wird 140 m lang.
In der zweiten Oktoberhälfte wird es dann am Wochenende Sperrungen geben, in denen die neuen Weichen 1801, 1802 und 1803 eingebaut, die Oberleitung angepasst und das Signal P2 um 137 Meter nach Norden versetzt werden. Außerdem wird das neue Signal P1 auf Höhe von P2 aufgestellt. Die Inbetriebnahme des neuen Gleises ist für den 11.12.2010 geplant.
Unsere Fotos zeigen den Stand der Bauarbeiten am 16. August 2010. 
Foto: Wolfgang Kollorz Foto: Wolfgang Kollorz
Foto: Wolfgang Kollorz
 
Weitere aktuelle Informationen zum Bau der S4 aber auch zum S-Bahn-Bau insgesamt sind der Internetseite S-Bahnbau.Bxf.de von Marco Gsellmann zu entnehmen.
 

last update:
29.08.2010 WK
[Index], [Aktuell], [Fahrzeugpark], [Streckennetz], [Geschichte], [Zukunft]
[Bus], [Regionalbahn], [Straßenbahn], [U-Bahn]
[Home]
Wolfgang Kollorz
Webmaster