Aktuelles von der S-Bahn
Aktuelle Informationen zum Bau der S-Bahn:
Blog Bauarbeiten S-Bahn Nürnberg
von Marco Gsellmann
  
03.03.2018 Neue Bilder

   
12.12.2017 Änderungen zu Fahrplanwechsel

Am vergangenen Sonntag trat der neue Jahresfahrplan 2018 in Kraft. Auch bei der S-Bahn Nürnberg gab es ein paar nennenswerte Änderungen:
  • Verlängerung S4
    Die S4 wurde bis nach Dombühl verlängert. Der neue Endpunkt wird im 120-Minuten-Takt bedient.

  • Änderung S1
    Seit dem Fahrplanwechsel werden die Taktlagen am nördlichen Linienast getauscht. Somit verkehern - bis auf wenige Ausnahmen - die Züge von Hartmannshof nach Forchheim, die Züge von Hersbruck haben nun Bamberg als nördlichen Endpunkt. Bei den in Forchheim endenden/beginnenden Fahrten entfällt in der Regel der Halt Kersbach. Die Maßnahme gilt für voraussichtlich ein Jahr, dann ist der Abschnitt Baiersdorf - Forchheim auch 4-gleisig nutzbar und der Zustand 2017 wird wieder hergestellt.

  • Fahrzeugeinsatz
    Die zwischen Nürnberg und Erlangen verkehrenden HVZ-Verstärker werden auf anderes Fahrzeugmaterial umgestellt, am Nachmittag gibt es ein zusätzliches Zugpaar. Alle fünf Zugpaare werden mit einer Lok der Baureihe 111 sowie 4 Doppelstockwagen der Bauarten 752 und 764 gebildet.
   
22.11.2017 FTX-Triebwagen hilft bei S-Bahn aus

Dass Triebwagen der Baureihe 442 gelegentlich auch auf der S2 aushelfen, ist nicht ungewöhnlich. Allerdings war es heute 442 309, der den ganzen Tag S2 fahren durfte. Warum auf ein 5-teiliges Fahrzeug des Franken-Thüringen-Express zurückgegriffen wurde, ist uns leider nicht bekannt.

  Foto: Gerhard Schneider
   
13.07.2017 442 228 heißt nun Oberasbach

Am vergangenen Sonntag, den 09.07.2017 wurde ein weiterer Triebwagen der S-Bahn-Nürnberg getauft. 442 228 erhielt von der ersten Bürgermeisterin der Stadt, Birgit Huber, und Verkehrsvertragsmanager Franken von DB Regio Bayern, Marco Schimmich, den Namen Oberasbach.

Unsere Fahrzeugliste wurde entsprechend ergänzt.
   
29.03.2017 Vertragsunterzeichnung für neue S-Bahn-Züge

Heute unterzeichneten Jochen Slabon, Leiter Geschäftsbereich Regionalverkehr ALSTOM Transport Deutschland GmbH, und Hansrüdiger Fritz, Vorsitzender der Regionalleitung der DB Regio Bayern, im Beisein von Dr. Johann Niggl und Thomas Prechtl, Geschäftsführer der Bayerischen Eisenbahngesellschaft (BEG), den Abrufvertrag über 27 Neufahrzeuge der Baureihe 1440. Die Züge sind für die S-Bahn Linien S3 bis S5 des neuen Verkehrsvertrages, der mit einer Laufzeit von 12 Jahren ab Dezember 2018 von DB Regio Bayern gewonnen wurde, vorgesehen.

Die Züge bieten 230 Sitzplätze in der 2. Klasse und erreichen eine Höchst-geschwindigkeit von 160 km/h. In der Hauptverkehrszeit können zwei S-Bahnen mit insgesamt 460 Sitzplätzen in Doppeltraktion fahren. Die Züge sind vom Eisenbahnbundesamt zugelassen und bereits auf verschiedenen Strecken in Deutschland unterwegs.

Alle Züge verfügen über eine Toilette und Videoüberwachung der Fahrgasträume. Zusätzlich finden die Reisenden, über das bisherige angebotene Fahrzeugkonzept von DB Regio Bayern hinaus, Steckdosen an den Sitzplätzen sowie ein modernes dynamisches Fahrgastinformationssystem vor. Die Züge besitzen an jeder Tür ein automatisch ausfahrbares Trittbrett zur Reduzierung des Spaltes zwischen Fahrzeugtür und Bahnsteigkante. Für mobilitätseingeschränkte Reisende bieten die S-Bahnen rollstuhlgerechte Einstiegshilfen. Die Wartung der Fahrzeuge erfolgt standortnah in der modernen DB-Regio-Werkstatt in Nürnberg-Gostenhof.

  Foto: Wolfgang Kollorz Foto: Wolfgang Kollorz Foto: Wolfgang Kollorz Foto: Wolfgang Kollorz
Nach derzeitigem Stand wird ALSTOM die neuen Fahrzeuge im Laufe des Jahres 2020 liefern. Bis dahin die aus Baureihe 143 und x-Wagen bestehenden lokbespannten Züge auf der Linie S2 eingesetzt.

Quelle: Pressemeldung DB
   
12.03.2017 Baureihe 440 auf der S4

Gestern und heute wurden erstmals zwei Triebwagen der Mainfranken-Bahn planmäßig auf der S4 eingesetzt. Sie fuhren im Wechsel mit zwei 442, die die anderen zwei Laufplantage besetzten.
Grund dafür war die Sperrung von Gleis 1 wegen Bauarbeiten, wodurch nur ein 76 cm hoher Bahnsteig (Gleis 25) zur Verfügung stand. Aufgrund der überschlagenen Wende in Ansbach musste jeder zweite Zug den nur 38 cm hochen Bahnsteig an Gleis 2 anfahren, was den Einsatz eines 442 nicht zulässt.

Auch am kommenden Wochenende (18./19.03.2017) ist der Einsatz der 440 zwischen Nürnberg und Ansbach geplant.

  Foto: Wolfgang Kollorz Foto: Wolfgang Kollorz
   
06.02.2017 Neues Bild

   
04.01.2017 S-Bahn Nürnberg an DB-Regio vergeben

DB Regio Bayern wird auch über den Dezember 2018 hinaus für den Betrieb des S-Bahnsystems rund um Nürnberg verantwortlich sein. Den Zuschlag für beide Lose hat DB Regio Bayern – wie unlängst in Aussicht gestellt – heute endgültig erhalten. Die künftige S-Bahn Nürnberg hat ein Leistungsvolumen von 7,3 Mio. Zugkilometern pro Jahr und umfasst die heutigen S-Bahnlinien S 1 bis S 4 sowie die neue S-Bahnlinie S 5 nach Allersberg. Es wurden zwei Lose vergeben:
  • Im Los 1 – S-Bahn Linien S1 und S2 – kommen die bewährten Triebwagen vom Typ Talent 2 (Baureihe 442) zum Einsatz.
  • Für Los 2 – S-Bahn Linien S3 bis S5 – wird DB Regio Bayern 27 vierteilige Neufahrzeuge (Baureihe 1440) des Typs Coradia Continental des Herstellers Alstom aus Salzgitter beschaffen.
Die vierteiligen Fahrzeuge bieten 230 Sitzplätze in der 2. Klasse und erreichen eine Höchstgeschwindigkeit von 160 km/h. Die Baureihe 1440 ist vom Eisenbahnbundesamt zugelassen und bereits auf verschiedenen Strecken in Deutschland unterwegs. DB Regio Bayern verfügt über langjährige Erfahrung im Einsatz und in der Instandhaltung des Vorgängermodells (Baureihe 440) und ist somit gut auf die neue Baureihe vorbereitet.
Alle Fahrzeuge werden über eine Toilette und Videoüberwachung der Fahrgasträume verfügen. Die Fahrzeuge besitzen an jeder Tür eine automatisch ausfahrbare Spaltüberbrückung zur Reduzierung des Spaltes zwischen Fahrzeugtür und Bahnsteigkante. Zudem bieten die Fahrzeuge eine rollstuhlgerechte Einstiegshilfe.
Die Wartung der Fahrzeuge erfolgt standortnah in der modernen Regio-Werkstatt in Nürnberg-Gostenhof.

Insgesamt werden rund 40 Mitarbeiter für die Sicherheit in den Zügen sorgen. Damit setzt DB Regio Bayern rund 50 Prozent mehr Sicherheitskräfte in den S-Bahnen ein als in der Ausschreibung gefordert.

Quelle: Pressemeldung DB AG
   
19.12.2016 S-Bahn Nürnberg nun doch an DB-Regio

Wie die Bayerische Eisenbahngesellschaft (BEG) heute bekannt gab, wird nun wahrscheinlich doch DB-Regio die S-Bahn Nürnberg betrieben. Nach dem Rückzug von National Express (NX) hat die BEG die verbliebenden Angebote neu ausgewertet und beabsichtigt, beide Lose an DB-Regio zu vergeben. Der Zuschlag kann allerdings erst nach Ablauf einer 14-tägigen Einspruchsfrist erfolgen.

Der neue Verkehrsvertrag läuft über 12 Jahre und startet - wie ursprünglich geplant - immer noch im Dezember 2018, was für die Beschaffung der Neufahrzeuge für die S2 und S5 sehr sportlich ist.
   
13.12.2016 Änderungen zum Fahrplanwechsel

Zum neuen Fahrplanjahr gibt es keine nennenswerten Änderungen in Fahrzeugbestand und den Umläufen. Lediglich die letzten fünf n-Wagen - bisher als Standionpendel zum Frankenstadion eingesetzt - scheiden aus und werden auch durch mittlerweile einer IS 930 unterzogenen x-Wagen ersetzt.
Kurz vor dem Planwechsel traf am 5. Dezember mit 143 045 die letzte aus Düsseldorf kommende 143 in Nürnberg ein.
   
  Neue Bilder

   
09.11.2016 Weitere 143 aus Düsseldorf

Am vergangenen Montag traf eine weitere 143 aus Düsseldorf in Nürnberg ein. Die mit "S-Bahn-Rhein-Ruhr"-Seitenlogos versehene Lok ist die vorletzte von 10 Maschinen, die revisionsfällige Nürnberger 143er ersetzen sollen. Die zehnte Lok - 143 045 - wird voraussichtlich im Dezember in Nürnberg erwartet.

  Foto: Slg NVF / Förster
   
03.11.2016 S-Bahn Züge werden aufpoliert

Nicht den besten optischen Eindruck nach nur knapp fünf Jahren Einsatz machen die 42 Elektrotriebzüge der Baureihe 442 von Bombardier. Offensichtlich ist die ausgeführte Lackierung von minderer Qualität. Nach Verhandlungen zwischen der DB und dem Hersteller einigte man sich nun, die Optik der Fahrzeuge im Rahmen der Gewährleistung auf Neuzustand zu bringen.

In einer rund zweitägigen Aktion wird je ein Zug am Wochenende in drei Arbeitsschritten auf Glanz gebracht:
  • intensive Reinigung des Fahr- zeuges am Freitag Abend
  • Auftragen einer Versiegelung am Samstag Vormittag
  • anschließend aufbringen eines Schutzlacks
Bis Sonntag Mittag muss das Fahrzeug dann trocknen.

Nach unterschiedlichen Vorgehens- weisen wurden kürzlich 442 217, 236 und 243 entsprechend behandelt. Entsprechend dem 442 236 sollen nun nach und nach alle weiteren 39 Fahrzeuge dieser Behandlung unterzogen werden. Das Programm soll in Kürze fortgesetzt werden.
  Foto: Jens Fischer
Foto: Jens Fischer
Foto: Rainer Lang
Die beiden oberen Aufnahmen zeigen 442 243 nach und während der Aufarbeitung Ende August in der Regiowerkstatt Nürnberg. Auf dem unteren Bild ist 442 236 bei der Wende in Roth zu sehen, wo der Zug heute eine ausgefallene 143 mit x-Wagen ersetzte.
   
25.10.2016 National Express nimmt nicht weiter am Vergabeverfahren teil

MÜNCHEN. Der Bieter National Express Rail GmbH (NX) hat der Bayerischen Eisenbahngesellschaft (BEG) mitgeteilt, dass er seine beiden Angebote für die Lose 1 und 2 im Vergabeverfahren S-Bahn Nürnberg nicht weiter aufrechterhalten kann. Nach Aussagen von NX sei aufgrund der durch die anhaltenden gerichtlichen Verfahren bedingten gravierenden Verzögerung der Zuschlagsentscheidung eine Betriebsaufnahme im Dezember 2018 mit den von NX angebotenen Neufahrzeugen nicht mehr zu gewährleisten. Außerdem würden durch eine derart kurzfristige Betriebsaufnahme unverhältnismäßig hohe zusätzliche Kosten entstehen.

Die BEG ist nun angehalten, unter Nichtberücksichtigung der beiden Angebote von National Express eine neue Angebotsauswertung vorzunehmen und das wirtschaftlichste Angebot zu ermitteln. Dies bedeutet allerdings nicht, dass die DB Regio, die gegen die Vergabeentscheidung an NX juristisch vorgegangen ist, automatisch den Zuschlag erhalten wird. Die BEG strebt an, bis Ende des Jahres eine neue Vergabeentscheidung getroffen und entsprechende Gremienbeschlüsse über die Vergabe herbeigeführt zu haben.

Dass die Entscheidung der BEG, dem Bieter NX den Zuschlag für die Verkehrs¬leistungen der S-Bahn Nürnberg erteilen zu wollen, fehlerfrei getroffen wurde und folgerichtig war, hatte zuletzt die Vergabekammer Südbayern in ihrem Beschluss vom 27.07.2016 bestätigt.

(Pressemeldung BEG)
   
21.10.2016 Weitere Neuzugänge bei der Baureihe 143

Mit 143 215 und 336 trafen letzte Woche zwei weitere Loks der Baureihe 143 aus Düsseldorf in Franken in. Die bereits im August umgesetzte Maschine 143 855 hat in den letzten Tagen nun ihre IS 930 erhalten und war heute auf Probefahrt nach Erlangen unterwegs. Hier eine Aufnahme der Lok nach Rückkehr im Nürnberger Hbf.

  Foto: Jens Seidel
=> Fahrzeugliste 143
   
18.10.2016 Neue Bilder

  • 143 259, 358, 870, 970
   
10.08.2016 DB Regio geht vor das Oberlandsgericht

DB Regio hat heute Beschwerde gegen die Entscheidung der Vergabekammer Südbayern eingelegt. Diese hatte vor wenigen Tagen entschieden, dass die Bayerische Eisenbahngesellschaft mbh (BEG) die wirtschaftliche Leistungsfähigkeit des Unternehmens National Express Rail GmbH zu Recht bejaht hatte. Das OLG München soll nun letztinstanzlich entscheiden.

Quelle: Pressemeldung Deutsche Bahn

   
29.07.2016 S-Bahn Nürnberg: Nachprüfungsantrag der DB Regio zurückgewiesen

Die Vergabekammer Südbayern hat den Nachprüfungsantrag der DB Regio im Vergabeverfahren S-Bahn Nürnberg mit Beschluss vom 27.07.2016 als unbegründet zurückgewiesen. Die Vorgehensweise der BEG im Rahmen der wiederholten Eignungsprüfung des Bieters National Express Rail GmbH (NX) unter Berücksichtigung der Rechtsauffassung des OLG München sei nicht zu beanstanden. Weder sei ein Ausschluss des Angebots von NX geboten noch sei die Wertung des Angebots zu wiederholen. An der Absicht, NX im Vergabeverfahren S-Bahn Nürnberg den Zuschlag zu erteilen, sei nichts auszusetzen. Der endgültige Zuschlag an die National Express Rail GmbH darf frühestens nach Ablauf der zweiwöchigen Beschwerdefrist erteilt werden.

Quelle: Pressemeldung BEG

  
22.05.2016 S-Bahn-Taufe in Feucht

Ein weiterer Triebzug der Nürnberger S-Bahn-Flotte erhielt heute einen Namen.

Um 11 Uhr tauften Konrad Rupprecht, erster Bürgermeister des Marktes Feucht, Armin Kroder, Landrat des Landkreises Nürnberger Land sowie Anja Steidl, Geschäftsleiterin Marketing von DB Regio Franken, den Zug 442 227 auf den Namen "Markt Feucht".

  Foto: Rainer Lang
Neben Nürnberg wird kein anderer Ort im Großraum von zwei S-Bahnlinien angefahren und bietet damit ausreichende und schnelle Verbindungen nach Nürnberg und ins Umland, was auch die Redner in ihren Ansprachen hervorhoben.

Foto: Rainer Lang     Foto: Rainer Lang
   
29.04.2016 Weitere Neuzugänge aus Düsseldorf

Gestern hat die S-Bahn Nürnberg weitere Fahrzeuge aus Düsseldorf übernommen. Es handelt sich dabei um:
  • 143 259
  • Bx 20-33 285, 289, 291, 293
  • ABx 30-33 201, 207
Während die 143 zur Ablösung der nächsten Maschine mit erreichtem km-Grenzwert bereit steht, sollen die Wagen die älteren Fahrzeuge der 1. und 2. Bauserie ersetzen.

   
23.04.2016 Veränderungen bei der Baureihe 143

Nachdem am vergangenen Dienstag 143 358 aus Düsseldorf in Nürnberg eingetroffen ist, wurde gestern die kürzlich außer Betrieb genommene 143 621 nach Hamm überführt. Sie wurde in Fürth (Bay) Gbf an den Lokzug Rbz 70700, welcher mit 111 009, 069, 175 und 224 sowie den Fernverkehrsloks 120 131, 138 und 156 aus München kam, angehängt.
Als Zuglok fungierte die Münchener 111 024, die bereits am 16. Januar 2013 - damals noch mit ADAC-Werbung - eine ähnliche Aufgabe übernehmen musste. Damals gingen die Loks allerdings direkt zum Zerleger nach Opladen.

Unsere Aufnahmen zeigen die Fuhre bei der Durchfahrt im Fürther Hbf.

  Foto: Jens Seidel Foto: Jens Seidel
   
20.01.2016 Erste Einsätze für 143 970

Nachdem die kürzlich aus Düsseldorf übernommene 143 970 gestern ihren ersten Ausflug mit einem RE nach Treuchtlingen machen durfte, erfolgte heute ihr erster Einsatz bei der S-Bahn. Die Lok pendelte mit einer 4-teiligen x-Wagen-Garnitur auf der S2 zwischen Altdorf und Roth.

Unsere Aufnahme zeigt die Lok beim Verlassen der Nürnberger Haupt- bahnhofes in Richtung Altdorf.

  Foto: Gerhard Schneider
   
12.01.2016 Ersatzgarnitur auf der S1

Auf der S1 war heute über mehrere Umläufe eine x-Wagen-Garnitur unterwegs. Sie pendelte zwischen Forchheim und Hersbruck, unter anderem als S 39193. Unsere Aufnahme zeigt diese Zugfahrt bei strömendem Regen beim Halt in Baiersdorf.

  Foto: Bernd Trautmann
   

Archiv:     2010, 2011, 2012, 2013, 2014, 2015
  2010:   Januar-März, April-Juni, Juli-September, Oktober-Dezember
  2009:   Januar-März, April-Juni, Juli-August, September-Dezember
  2008:   Januar-Juni, Juli-Dezember
  2007:   Januar-Juni, Juli-Dezember
  2006:   Januar-März, April, Mai, Juni Juli-Dezember
  2005:   Januar-Mai, Juni-August, September-Dezember
  2004:   Januar-März, April-Juni, Juli-Dezember
  2003: Januar-März, April, Mai/Juni, Juli, August, September-Dezember
  2002: Januar-März, April-Juni, Juli-September, Oktober-Dezember

last update:
04.03.2018 WK
[Index], [Aktuell], [Fahrzeugpark], [Streckennetz], [Geschichte], [Sonderseiten] [Zukunft]
[Bus], [Regionalbahn], [S-Bahn], [Straßenbahn], [U-Bahn]
[Home]
Wolfgang Kollorz
Kontakt