Aktuelles von der S-Bahn
Oktober 2010

16.12.2010 Neue Bilder

  • 185 616
  • Bxf 27-33 119, 124, 156
  •   
    12.12.2010 Holpriger S-Bahn-Start

    Relativ lautlos - es gab auf Grund der fehlenden Neufahrzeuge und der Defizite bei der Infrastruktur keinerlei Feierlichkeiten seitens der DB - aber ziemlich holprig begann heute das S-Bahn- Zeitalter auf vier neuen Streckenabschnitten. Fehlende Zuggarnituren und Triebfahrzeuge führten zu Verspätungen und Zugausfällen. Im Einzelnen sah das so aus:

    S1 Nord:
    Hier waren am Vormittag nur zwei von vier benötigten Garnituren unterwegs, die aus Wendezügen (4 x-Wagen und Tfz 111) gebildet waren. Dies führte zum Ausfall etwa jedes zweiten Zuges, wovon auch der erste in Forchheim wendende Zug gegen 9 Uhr betroffen war. Die Premiere in Forchheim auf Gleis 1 fand in Form von S 39130 um 9:49 statt.
    Die fehlende Traktionsleistung schlug sich in Verspätungen von bis zu 15 Minuten vor allem bei den Langläufern Fürth - Bamberg und zurück nieder. Am Nachmittag entspannte sich die Situation etwas, als eine dritte mit 143 bespannte Garnitur hinzu kam. Die Sandwich-Bildung soll im Laufe des morgigen Tages abgeschlossen sein, wenn alle noch fehlenden Loks von ihren Einsätzen vor dem Fahrplanwechsel nach Nürnberg zugeführt wurden.

    S1 Ost:
    Hier fehlte am Vormittag vorübergehend eine von drei Garnituren, was zu einzelnen Zugausfällen führte. Ansonsten lief der mit Wendezügen (4 x-Wagen und Tfz 143) durchgeführte Betrieb weitgehend planmäßig.

    S3:
    Im Einsatz waren vier 4-teilige n-Wagen-Garnituren, wobei drei mit 185 und eine mit 143 bespannt wurden. Die fehlende Traktionsleistung bei der mit 143 bespannten Garnitur führten zu Verspätungen von bis zu 15 Minuten.
    Ein weitere mit 185 bespannte Garnitur war wie im Plan vorgesehen in Neumarkt abgestellt.

    S4:
    Auch hier waren 4-teilige n-Wagen-Garnituren unterwegs, die alle vier mit 143 bespannt wurden. Auf der S4 kam es den ganzen Tag über aus uns unbekannten Gründen zu Verspätungen von bis zu 15 Minuten.

    Bleibt zu hoffen, dass sich alles einspielt, denn die Bewährungsprobe gibt es Montag Früh im morgendlichen Berufs- und Schülerverkehr...
      Foto: Wolfgang Kollorz
    Foto: Wolfgang Kollorz
    Foto: Norbert Panzer
    Foto: Bernd Trautmann
    Foto: Wolfgang Kollorz
      
    03.12.2010 Erster Einsatz der Baureihe 185

    Nachdem noch ausstehende Fristarbeiten erledigt wurden, erfolgte heute der erste Einsatz einer Alpha-Trains-185 außerhalb des Betriebswerkes Gostenhof  im Rahmen einer Drehfahrt, denn auch die letzten beiden aus Düsseldorf gekommenen x-Wagen-Garnituren standen für Nürnberger Verhältnisse "verkehrt herum". Die Fahrtroute entsprach der zwei Wochen zuvor durchgeführten Fahrt mit 143 628.

    Unsere Aufnahmen zeigen die vielleicht einmalige Komposition vor dem Einfahrsignal Nürnberg-Langwasser sowie nach der Rückkehr in Nürnberg Hbf.

    Währenddessen ist mit 185 616 die dritte Leihlok für den S-Bahn-Ersatzverker eingetroffen.
    =>Fahrzeugliste Baureihe 185
      Foto: Norbert Förster
    Foto: Norbert Förster
      
    30.11.2010 Zweite 185 eingetroffen

    Heute ist mit 185 617 die zweite Lok dieser Baureihe eingetroffen. Die bisher bei LTE eingesetzte Maschine wird morgen an DB Regio übergeben.
    =>Fahrzeugliste Baureihe 185
      
    22.11.2010 Erste Leih-185 in Nürnberg eingetroffen

    Foto: Norbert Förster Seit letzten Montag weilt die erste von sechs Leihlokomotiven der Baureihe 185 in Nürnberg. Die von Alpha Trains angemietete 185 619 wurde am 16. November 2010 von DB-Regio Franken übernommen und ist derzeit im Werk Gostenhof abgestellt. Die Ausbildung der Triebfahrzeugführer hat bereits am vergangenen Freitag begonnen.
    Fünf weitere Maschinen - 185 616, 617, 618, 633 und 634 - werden Anfang Dezember folgen.
    =>Fahrzeugliste Baureihe 185
      
    19.11.2010 Drehfahrt für neue S-Bahn-Wagen

    Zwei der vier in den letzten Wochen aus Düsseldorf gekommenen x-Wagen-Garnituren befanden sind in einer für Nürnberg unüblichen Wagenreihung. Um die Wartungsarbeiten zu vereinfachen, war eine Drehung der Garnituren vor ihrem ersten Einsatz notwendig. Daher fand heute eine Drehfahrt von Nürnberg Hbf über Langwasser und Feucht zurück zum Hauptbahnhof statt. Neben den am 8. und 15. November eingetroffenen S-Bahn-Zügen war auch der Doppelstock-Steuerwagen 86-81 045 mit von der Partie.
    Unsere Aufnahmen zeigen die Fahrt bei trüben Herbstwetter bei den Wenden in Langwasser und Feucht.
      Foto: Norbert Förster
    Foto: Norbert Förster
      
    07.11.2010 S-Bahngleis Nürnberg - Fürth verlegt

    In der vergangenen Woche wurde die Verlegung des S-Bahngleises zwischen Nürnberg Hbf und Fürth Hbf abgeschlossen. Damit ist die Verbindung - zumindest für Baufahrzeuge - durchgehend befahrbar. Stellenweise sind noch Richt- und Stopfarbeiten notwendig, außerdem fehlt noch die Fahrleitung. Die Signale sind weitgehend aufgestellt, der provisorische Bahnsteig - eine Holzkonstruktion zwischen den Gleisen 21 (vormals 1) und 20 - ist im Aufbau. Von Gleis 20 existiert bisher nur ein etwa 50 Meter langes Stück westlich der Weiche 202.
    Die Anbindung in Nürnberg Hbf erfolgt zunächst über das bisherige Lokzuführungsgleis nördlich der ehemals Bamberger Ausfahrt. In Fürth Hbf ist die Verbindung westlich des Empfangsgebäudes mittels dreier Bauweichen (981, 982, 983) an die Streckengleise von/nach Bamberg hergestellt. Weitere Verbindungen zur Strecke 5900 bestehen an der Abzweigstelle Jansenbrücke und auf Höhe der westlichen Ausfahrsignale des Fürther Gbf.

    Ein paar Impressionen zum heutigen Stand der Arbeiten sind rechts zu sehen.
      Foto: Wolfgang Kollorz
    Foto: Wolfgang Kollorz
    Foto: Wolfgang Kollorz
      
      Neues S-Bahn-Netz online

    Zum 12. Dezember 2010 geht die bisher größte Erweiterung der S-Bahn-Nürnberg ans Netz. Daher haben wir unsere Streckenbeschreibungen auf den künftig gültigen Stand angepasst.
    Näheres ist hier zu finden.
      
    18.10.2010 Forchheim: Weichenverbindung nach Gleis 1 hergestellt

    Foto: Wolfgang Kollorz Vom 16. bis 18.10.2010 wurden in Forchheim weitere Baumaßnahmen durchgeführt, die Grundvoraussetzung für die Inbetriebnahme der S-Bahn im Dezember darstellen. Es erfolgte der Einbau der drei neuen Weichen 1801, 1802 und 1803. Diese stellen die Verbindung in das zukünftige Gleis 1 dar, welches zukünftig die in Forchheim beginnenden und endenden S-Bahnen nutzen werden.
    Unsere Aufnahme zeigt den Zustand am späten Nachmittag des 18.10.2010. Über Nacht sollen noch die Schotter-, Richt- und Stopfarbeiten durchgeführt werden, die vorläufige Einbindung in die Signaltechnik wird bis Mittwoch erfolgen, wobei die Weichen 1801 und 1802 festgelegt werden. Weiche 1803 geht als schlüsselgesicherte Handweiche in Betrieb. Die endgültige Anpassung des Stellwerkes ist derzeit für Ende November geplant.
      
    12.10.2010 S-Bahn-Start ohne Vach

    Foto: Wolfgang Kollorz Am 12. Dezember wird das S-Bahn-Ergänzungsnetz - wie geplant - an den Start gehen. Allerdings wird es noch einige Einschränkungen geben, was die Barrierefreiheit betrifft. Hier hinken einige der Aufzugprojekte ihrem Zeitplan hinterher. Auf nebenstehenden Plan ist die vorgesehene Inbetriebnahme vermerkt.
    Mit größeren Widrigkeiten haben einige Orte entlang der neuen Strecken zu leben. Aufgrund der Verzögerungen durch die Streitigkeiten über den Verschwenk bei Fürth wurde im Sommer entschieden, den Bahnhof Vach weiterhin zu bedienen. Dazu ist eine Aufhöhung der Bahnsteige notwendig. Leider ist seit kurzem auch hierzu ein umfangreicher Genehmigungsprozess notwendig, welcher noch nicht abgeschlossen ist. Daher werden die S-Bahn-Züge von Dezember 2010 bis voraussichtlich Juni 2011 den Bahnhof Vach nicht bedienen. An einem Ersatzkonzept wird derzeit gearbeitet. Es wird über mehrere Möglichkeiten nachgedacht, so z.B. der Halt der RE-Züge oder eine Busanbindung nach Fürth-Unterfarrnbach.
    Auch für Stadeln (?), Petersaurach Nord (?), Steinbühl (Dez. 2011) und Erlangen Paul-Gossen-Straße (vsl. Dez 2013) wird sich die Inbetriebnahme weiter verzögern. Ob Steinach kommt, soll Anfang 2011 entschieden werden.
      
      Erste Ersatzgarnitur eingetroffen

    Für den S-Bahn-Ersatzverkehr auf der Linie S1 ist in der letzten Woche die erste von sechs x-Wagen Garnituren aus Düsseldorf eingetroffen. Der Zug ist derzeit abgestellt und soll erst ab dem Fahrplanwechsel zum Einsatz kommen.
    Die Neuzugänge sind in unserer Fahrzeugliste aufgenommen worden.
    =>Fahrzeugliste x-Wagen
      

    archiviert am:
    22.01.2011 WK
    05.05.2013 WK upd
    [Index], [Aktuell], [Fahrzeugpark], [Streckennetz], [Geschichte], [Zukunft]
    [Bus], [Regionalbahn], [Straßenbahn], [U-Bahn]
    [Home]
    Wolfgang Kollorz
    Webmaster