Die Fahrzeuge im Regionalverkehr
InterCity-Wagen für den RE 200

Foto: Wolfgang Kollorz

Wagenliste

Seit dem 10. Dezember 2006 werden auch InterCity-Wagen im Regionalverkehr in Bayern und Franken eingesetzt. Drei Steuerwagen vom Typ Bpmbdzf und 19 Wagen zweiter Klasse (Bpmz) haben eine verkehrsrote Lackierung mit der Aufschrift "Regio DB - München-Nürnberg-Express" erhalten und sind seit dem als Bauart 296.3 bzw. 295.4 eingereiht. Zusätzlich wurden bei vier Fahrzeugen vom Typ Bvmz zwei 1.Klasse-Abteile eingebaut und die Bezeichnung in ABvmsz 184.0 geändert. Das äußere Erscheinungsbild entspricht dem der zuvor genannten Wagen. Alle 26 Fahrzeuge waren weiter im Bestand von DB-Fernverkehr eingereiht.

Die Wagen fahren als "München-Nürnberg-Express" - dem schnellsten Regionalverkehr Deutschlands - über die neue Schnellfahrstrecke Nürnberg - Ingolstadt. Zum Einsatz kamen zwei Zuggarnituren mit je sechs und eine Komposition mit 10 Wagen, letztere wurde mit zwei Lokomotiven als Sandwich gefahren. Der 10-teiler erreichte Nürnberg nur einmal täglich, wobei die Hinfahrt früh morgens über Treuchtlingen erfolgte. Dabei waren auf Grund der zu kurzen Bahnsteige die vier hinteren Wagen verschlossen. Nach der Rückfahrt über die Schnellfahrstrecke pendelte der Zug dann zwischen München und Ingolstadt.

Zum Fahrplanwechsel im Dezember 2013 wurde das Konzept überarbeitet und etwas bedarfsgerechter gestaltet. Die 10-teilige Garnitur wurde aufgelöst und deren Leistungen zwischen München und Ingolstadt von Doppelstockzügen übernommen. 20 der 26 Fahrzeuge wurden nun DB Regio überlassen, welche jetzt zwei 6-teilige und eine 4-teilige Garnitur einsetzt. Der kurze Zug fährt als Allersberg-Express zwischen Nürnberg und Allersberg und löste die dort bisher verkehrenden n-Wagen ab. Sechs Bpmz verblieben bei DB Fernverkehr und werden wieder dort eingesetzt.


last update:
18.01.2016 WK
[Index], [Aktuell], [Fahrzeugpark], [Streckennetz], [Sonderseiten]
[Bus], [Regionalbahn], [S-Bahn], [Straßenbahn], [U-Bahn]
[Home]
Wolfgang Kollorz
Kontakt