Die Fahrzeuge im Regionalverkehr
Lokomotive der Baureihe 146

Foto: Wolfgang Kollorz

Technische Daten

Fahrzeugliste Regiowerkstatt Nürnberg

Die Baureihe 146 ist eine Weiterentwicklung der Güterzuglok der Baureihe 145. Die ersten Maschinen dieser Baureihe kamen ab Mitte 2001 im RE-Verkehr rund um Ludwigshafen sowie an Rhein und Ruhr zum Einsatz. Von dieser als 146.0 bezeichneten Lok beschaffte die DB 31 Maschinen.

Der Fortschritt in der Technik führte zur Unterbauart 146.1. Die 32 Loks dieser Serie fanden in Braunschweig, Freiburg und Frankfurt (M) eine Heimat und entsprechen technisch weitgehend der Baureihe 185.0/1.

Foto: Marco Döpping Nachdem Bombardier die Baureihe 185 zur 185.2 weiterentwickelte, ging auch die Verbesserung an der 146 einher. Die 146.2 - erstmals gebaut im Jahre 2005 - wurde zuerst von Baden-Württemberg beschafft. Foto: Wolfgang Kollorz Eine dieser Loks - die 146 221 - absolvierte bereits am 17. November 2005 eine Pressefahrt von Nürnberg nach Bamberg und zurück. Die ersten zwei für Nürnberg bestimmten Loks trafen am 22.12.2005 in ihrer neuen Heimat ein. Mit Anlieferung von 146 247 am 24.03.2006 fand die 8 Maschinen umfassende Lieferung an DB Regio Mittelfranken vorläufig ihren Abschluss. Nachbestellt wurde 146 228 im Sommer 2006. Die im November 2006 ausgelieferte Lok kam zunächst nach Freiburg, am 2. April 2007 ging es für die vorerst letztgebaute 146.2 weiter nach Nürnberg. Mittlerweile ist die Lok nach Freiburg zurück gegeben worden.

Als Haupteinsatzgebiet sind die Strecken von Nürnberg nach Würzburg (über Bamberg) und Sonneberg zu sehen. Hier werden alle 160 km/h schnellen Doppelstockzüge bespannt. Einige DoSto-Leistungen führen die Loks bis nach Ingolstadt, München und Frankfurt (M). Auch mit den Modus-Zügen wird Frankfurt (Main) erreicht.
Mit Betriebsaufnahme der Baureihe 442 im Dezember 2012 beim Franken-Thüringen-Express - unter diesem Namen verkehrt die Linie Nürnberg - Bamberg - Würzburg/Sonneberg/Jena seit Dezember 2011 - verschob sich das Einsatzgebiet der 146.2 auf die RE-Verbindung Würzburg - Frankfurt. Seit Dezember 2013 werden auch Leistungen des Donau-Isar-Express gefahren.
Die Stuttgarter Schwestermaschinen erreichen Franken mit den aus n-Wagen gebildeten RE-Zügen der Relation Stuttgart - Würzburg.

Foto: Wolfgang Kollorz Im Dezember 2009 sind erstmals enge Verwandte der Baureihe 146 in Nürnberg beheimatet:
Fünf Maschinen der Baureihe 185 von MRCE-Dispolok wurden angemietet, um Fahrzeugengpässe bei der Baureihe 111, verursacht durch die nicht rechtzeitige Zulassung der Baureihe 440 für das E-Netz-Würzburg, zu mildern. Die Loks werden in einem 4-tägigen Umlauf vor den RE-Zügen zwischen Würzburg und Frankfurt eingesetzt. Beheimatet sind die Loks zwar in Nürnberg, die Wartungsarbeiten werden jedoch in Frankfurt durchgeführt. Sobald genügend 440 zur Verfügung stehen, werden die Loks wieder abgegeben.


last update:
04.03.2014 WK
[Index], [Aktuell], [Fahrzeugpark], [Streckennetz]
[Bus], [S-Bahn], [Straßenbahn], [U-Bahn]
[Home]
Wolfgang Kollorz
Webmaster